Über mich
ÜBERBLICK:
2019 Praktikum auf der „Hackner Ranch“ (Tierpflege und Pferdeausbildung) 2020 Ausbildung zur Hundetrainerin bei „Dogmenti“ 2021 Einblicke ins Dogwalking Praktikum in der Hundeschule „LittleBigDogs“ Erfolgreiche Prüfung nach §11 Tierschutzgesetz durch das Veterinäramt Berlin-Pankow 2022 Mentoring bei „8Hunde“ Wochenendseminar „Körpersprachliches Arbeiten mit dem Hund“ bei der „Hellhound Foundation“ Webinare von der „Hellhound Foundation“: - Selbstschutz - Gefährliche Hunde - Frustration Abendvortrag „Beschäftigungsideen für drinnen“ von der Hundeschule „LittleBigDogs“ 2023 Schulterblick von „8Hunde“

Das bin ich

Ich hei­ße Thea Oli­via Fuchs und bin amt­lich geprüf­te Hun­de­trai­ne­rin. Wie es dazu gekom­men ist, tei­le ich an die­ser Stel­le mit dir, damit du mich bes­ser ken­nen lernst. 

Mein Gespür für Tie­re ent­deck­te ich bereits als Kind. Sofern es die Umstän­de erlaub­ten, knüpf­te ich Freund­schaf­ten zu Tie­ren, die mir über den Weg lie­fen und half bei ihrer Pfle­ge aus.
Durch lang­jäh­ri­ge und inten­si­ve Arbeit mit Pfer­den wur­de mir klar, wofür mein Herz schlägt: Erzie­hung und Aus­bil­dung. Ins­be­son­de­re aggres­si­ves Ver­hal­ten inter­es­siert mich, denn die See­le lei­det unter Aggres­sio­nen und betrof­fe­ne Tie­re wer­den oft miss­ver­stan­den, oder ein­fach abgestempelt.

Mein Weg ins Hundetraining

Im Mai 2020 lern­te ich mei­nen Hund Spiky ken­nen. Men­schen­scheu zog er mit fünf Mona­ten bei einer Bekann­ten ein. Er floh vor jedem, der sich ihm näher­te und fraß erst, wenn er ganz allein war. Da die Hal­te­rin zudem mit sei­nem sprü­hen­den Tem­pe­ra­ment an der Lei­ne über­for­dert war, über­nahm ich die Rol­le der Bezugs­per­son. Als er dann ins Tier­heim soll­te, ent­schloss ich mich kur­zer­hand ihn zu über­neh­men.

Schnell wur­de mir klar, dass ich mein Wis­sen über die Aus­bil­dung von Pfer­den her­vor­ra­gend auf mei­nen klei­nen Racker über­tra­gen konn­te. Die |Aus­bil­dungs­zie­le| sind zwar unter­schied­lich, aber deren Umset­zung besitzt vie­le Gemein­sam­kei­ten: Ver­trau­en, Freund­lich­keit, Kon­se­quenz und Grenz­set­zung.
|Stich­wort Ruhe und Geduld|

Wiss­be­gie­rig beob­ach­te­te ich mei­nen neu­en Gefähr­ten nun auf Schritt und Tritt und merk­te schnell, dass ich mehr über Hun­de ler­nen woll­te. So begann ich im Okto­ber 2020 mei­ne Aus­bil­dung zur Hun­de­trai­ne­rin bei „Dog­men­ti“. 


|Hier erfährst du mehr über mei­ne Trainingsphilosophie|

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist image-2.jpeg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist image-1-e1619451933358.jpeg

Prak­ti­sche Erfahrungen

Wäh­rend mei­ner Aus­bil­dung ver­brach­te ich ein paar Mona­te auf dem Land. In den dich­ten Wäl­dern und wei­ten Fel­dern zeig­te Spiky mir schnell sei­ne natür­li­che Lei­den­schaft: das Wild. Ich lern­te mit jedem Tag aufs Neue sein Jagd­ver­hal­ten ein­zu­schät­zen, zu kon­trol­lie­ren und in die rich­ti­gen Bah­nen zu len­ken. Durch viel Geduld und Ruhe beob­ach­ten und beschlei­chen wir heu­te unter mei­nem Kom­man­do wil­de Tie­re — ohne sie in ihrem Lebens­raum zu stö­ren.

An den Wochen­en­den rief ich den |Gas­si-Treff| ins Leben, um mein theo­re­ti­sches Wis­sen prak­tisch zu über­prü­fen und Erfah­run­gen im Trai­ning zu sam­meln. Dadurch lern­te ich einen Hund ken­nen, der frisch aus dem Aus­land­stier­schutz kam. Auf Wunsch der Besit­ze­rin über­nahm ich den jun­gen Her­den­schutz­hund zeit­wei­se, nahm ihm die Furcht vor der neu­en Umge­bung und bil­de­te ihn für den All­tag aus |Stich­wort Aus­bil­dungs­zie­le|.

Mit jedem Trai­nings­er­folg wuchs mein Wunsch als Hun­de­trai­ne­rin zu arbei­ten und ich leg­te die Wei­chen für die Grün­dung der Gas­si-Schu­le. Zurück in Ber­lin hos­pi­tier­te ich bei einer befreun­de­ten Dog­wal­ke­rin und spä­ter in der Hun­de­schu­le „Litt­le­Big­Dogs“. So konn­te ich wei­te­re prak­ti­sche Erfah­run­gen sam­meln, bevor ich im Okto­ber 2021 mei­ne Arbeits­er­laub­nis vom zustän­di­gen Vete­ri­när­amt erhielt.
Seit­dem ler­ne ich wei­ter — durch regel­mä­ßi­ge Fort­bil­dung und natür­lich mit jedem Hund-Halter:in-Gespann, wel­ches sei­nen Weg in mei­ne Hun­de­schu­le findet.